Unsere Verpackung: Natürliche Hülle für einen natürlichen Kaugummi

Da nicht nur die inneren Werte zählen, achten wir bei der Verpackung unserer natürlichen Kaugummis genauso auf Nachhaltigkeit wie bei den Inhaltsstoffen.

Konventionelle Kaumassen bestehen nicht nur zu einem Großteil aus Plastik, sie werden auch noch in Plastik und Aluminium verpackt. Diese Rohstoffe sind weder erneuerbar noch abbaubar und verschmutzen so unseren Planeten.

Als wir die Idee eines natürlichen Kaugummis hatten, war für uns klar, dass wir das anders machen wollen. Der Kaugummi sollte rein in Karton verpackt werden und die Rohstoffe dafür, wenn möglich, aus der Region kommen. Daher machten wir uns auf die Suche nach einem Verpackungshersteller.


Unsere Verpackung

Am Anfang standen wir alleine und ohne Packung für unseren Alpengummi da. Von großen Firmen bekamen wir nur Absagen, da unsere anfängliche Stückzahl noch zu klein war oder wir einfach zu unbedeutend („Nein, wir wissen noch nicht wo und wieviel wir verkaufen werden“, „Nein, wir können Ihnen keine fixe monatliche Abnahmemenge nennen“, „NEIN, wir haben noch kein Produktmuster der Verpackung, genau deswegen melden wir uns ja bei Ihnen …“.)

Nach einer anstrengenden Suche fanden wir endlich einen gutmütigen und motivierten Mitarbeiter einer österreichischen Verpackungsfirma (Gradwohl in Melk), der uns von Anfang an unterstützte und sich fast wöchentlich mit uns traf, um mit uns gemeinsam Schritt für Schritt eine Verpackung zu entwickeln.

natural chewing gum
Alpengummi Waldminze in Kiefernnadeln © Natalia Garcez

Um sicherzustellen, dass für unseren Karton nur Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet werden, entschieden wir uns für PEFC-zertifizierten Karton – das PEFC Siegel versichert KonsumentInnen, dass die verarbeiteten Holzrohstoffe aus nachhaltig und klimafit bewirtschafteten Wäldern stammen.

Da kurze Transportwege essentiell für den Umweltschutz sind, beziehen wir unsere Packungen von eben diesem Verpackungshersteller in Niederösterreich und lassen die Klebung von einer gemeinnützigen Organisation in Wien vornehmen. Es freut uns, dass wir hiermit Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen eine wertvolle Aufgabe geben können :-)


Oft helfen nur die Hände

Unser Business ist zwar gut angelaufen und mit dem Umsatz des ersten Jahres sind wir grundsätzlich zufrieden, aber trotzdem sind unsere Stückzahlen noch nicht auf dem Mengenniveau, das vorausgesetzt wird, um alle Schritte automatisieren zu können: Eine maschinelle Abfüllung der Kaugummis in unsere Packungen ist derzeit nicht möglich, da viele Abfüller erst ab ein paar Millionen Stück anfangen. Allein die Maschine auf unsere Verpackungsgröße umzustellen, wäre teurer, als alles mit der Hand zu machen. Und da diese Abfüller auch die Klebung der Packung übernehmen, werden diese beiden Schritte bisher noch händisch durchgeführt.

Und da noch der Großteil des Produkts händisch hergestellt wird, kommt es gezwungenermaßen zu höheren Preisen, die sich natürlich auch im Endpreis unseres Kaugummis widerspiegeln.


Händische Klebung in der Werkstätte © Bergfalke GmbH


Kooperation mit Forschungseinrichtung

Wir sind stets dabei, unsere Verpackung zu optimieren. Glücklicherweise haben wir heuer den FFG Innovationsscheck zugesprochen bekommen. In diesem Rahmen forscht nun die FH Campus Wien an einer optimalen Verpackungslösung für unseren Kaugummi. Eine wichtige Fragestellung in diesem Sinne ist v.a. die Haltbarkeit des Kaugummis, die momentan etwa 4 Monate umfasst. Wir hoffen, diese durch Änderungen der Rezeptur als auch der Verpackung verlängern zu können. Sobald wir die ersten Ergebnisse haben - und mehr zu den Themen Bioplastik, Life Cycle Assessment, etc. wissen - werden wir sie mit euch teilen!


Kleider machen Leute, Design macht die Verpackung

Sahar malt unser Design mit Wasserfarben © Sahar Heumesser

Ebenso schwierig stellte sich die Suche nach einer guten Graphikerin heraus. Schlussendlich haben wir sie zufällig – und glücklicherweise - in unserem Coworking-Space Impacthub gefunden: Natalia Garcez, eine Freelancerin aus Brasilien, hat uns ein Design entwickelt, mit dem wir rundum zufrieden sind. Die Aquarellzeichnungen für unsere Geschmackssorten hat Sahar Heumesser entworfen.


Und wieder zeigt sich: Wenn man auf die richtigen Leute trifft, werden die größten Hindernisse überwindbar. Wir möchten uns daher nochmals <3lich bei all unseren Partnern bedanken, und bei all den großartigen Menschen, die uns auf unserem Weg unterstützt haben und weiterhin unterstützen!

Offline kaufen Onlineshop